Amnesty International Bezirk Bremen-Weser-Ems

Impressum | Login

Bezirk Bremen-Weser-Ems

StartseiteSind die Menschenrechte mit dem Islam vereinbar?

weltkugel

19.08.2010

Sind die Menschenrechte mit dem Islam vereinbar?

Die Universalität der Menschenrechte und die arabisch-islamischen Menschenrechtserklärungen Am Donnerstag, den 19. August 2010, lud Amnesty International zu einem Vortrag von Professor Dr. Hans Jörg Sandkühler über die Universalität der Menschenrechte und die arabisch-islamischen Menschenrechtserklärungen ein. Der Vortrag begründete erstens die Universalität der Menschenrechte und informierte zweitens darüber, dass nicht der Islam als Religion und Kultur im Widerspruch zur Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und zu den nachfolgenden Menschenrechtspakten steht, sondern die vier von autoritären Regierungen veranlassten arabisch-islamischen Menschenrechtserklärungen.

Professor Dr. Hans Jörg Sandkühler war von 1974 bis 2005 Professor für Philosophie an der Universität Bremen. 2003 hat er an der Universität Bremen die Deutsche Abteilung „Menschenrechte und Kulturen“ des europäischen UNESCO-Lehrstuhls für Philosophie/Paris gegründet und seitdem geleitet. Seit über 10 Jahren besteht eine Kooperation mit dem UNESCO-Lehrstuhl für Philosophie in der arabischen Welt an der Universität Tunis.

„Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte von 1948 und die nachfolgenden Menschenrechtspakte sind universell und allgemeingültig. Sie sind von den Regierungen unterschrieben und wollen die Freiheit und Sicherheit jedes einzelnen Menschen vor Willkür und Machtmissbrauch schützen. Sie widersprechen nicht dem Koran und der Religion und Kultur des Islam. Aber es besteht ein Spannungsverhältnis zwischen den universellen Menschenrechten und Menschenrechtspakten und arabisch-islamischen Menschenrechtserklärungen, die von autoritären Regierungen verabschiedet worden sind.“