Amnesty International Bezirk Bremen-Weser-Ems

Impressum | Login

Bezirk Bremen-Weser-Ems

StartseiteApacheta - Ausstellung südamerikanischer Künstler zum Thema Menschenrechte

Trio Sin Fronteras?

Sonntag, 8.5. - Sonntag, 29.5.2011

APACHETA - AUSSTELLUNG SÜDAMERIKANISCHER KÜNSTLER ZUM THEMA MENSCHENRECHTE

Öffnungszeiten: Di. – So. ab 10.00 Uhr, Mo. ab 12.00 Uhr
Finissage: Sonntag, 29.5.2011 – 17.00 Uhr
Bürgerhaus Weserterrassen, Osterdeich 70 b, 28203 Bremen

Es gab einen großen Andrang zur Ausstellungsseröffnung der APACHETA-Aussttellung am 8.5. in den Weserterassen. Ca. 90 Personen drängten sich in dem Raum, um das Trio Sin Fronteras/Grenzenlos und die Ansprachen von Beate Löwe (AI) und Altbürgermeister Dr. Henning Scherf zu hören. Eine in Bremen lebende Künstlerin der Gruppe, Frau Motta-Krauss, führte in die Arbeit von APACHETA ein.



AMNESTY INTERNATIONAL und APACHETA – Arte Latinoamericano laden ein zur Kunstausstellung „ACUSAMOS – Wir klagen an“

Medien beeinflussen unsere Wahrnehmung – auch bei dem Thema Menschenrechtsverletzungen. Hier steht China derzeit im Zentrum des öffentlichen Interesses. Lateinamerika – in den 70er und 80er Jahren noch stark thematisiert – scheint vergessen. Dass die Menschenrechtslage dort weiterhin unsere Aufmerksamkeit verlangt, zeigen die erstmals in Deutschland ausgestellten sozialkritischen Bilder der lateinamerikanischen Künstlergruppe Apacheta. Die Künstler aus Bolivien, Nicaragua und Peru drücken mit den Werken auch eigene Erfahrungen mit Unrecht und Gewalt aus. Die bildende Kunst dient ihnen als Stimme, mit der gegen jegliche Form von Menschenrechtsverletzungen protestiert wird ohne Laut, aber bei Weitem nicht sprachlos.
Von Sonntag, 8. Mai bis Sonntag, 29. Mai 2011 möchte amnesty Bremen mit der Ausstellung „ACUSAMOS – Wir klagen an“ für das Zusammenspiel von Kunst und Engagement für die Menschenrechte sensibilisieren. Im Anschluss wird die Ausstellung in Oldenburg, Düsseldorf, Dresden und weiteren Städten Deutschlands gezeigt.