Amnesty International Bezirk Bremen-Weser-Ems

Impressum | Login

Bezirk Bremen-Weser-Ems

StartseiteBriefmarathon 2011 (3.-17.12.)

Briefmarathon 2011

Briefmarathon 2011 (3.-17.12.)

Auch in diesem Jahr gibt es zum 10.12. dem Internationalen Tag der Menschenrechte, wieder einen 'Briefmarathon', d.h. es sollen in einem bestimmten Zeitraum wieder möglichst viele Briefe geschrieben werden. Wie jedes Jahr wurden wieder Fälle aus verschiedenen Erdteilen ausgesucht. Sie können online einen Brief unterschreiben http://www.amnesty.de/Briefmarathon/Briefmarathon-2011 oder einen der folgenden Fälle ausdrucken und abschicken (Porto 0,75 Euro):







Jemen: Fatima Hussein Badi
Fatima Hussein Badi, 48 Jahre alt, wurde in einem unfairen Gerichtsverfahren zum Tode verurteilt, weil sie ihren Ehemann umgebracht haben soll. Obwohl der Oberste Gerichtshof sie 2003 vom Vorwurf des Mordes freigesprochen hat, ist sie weiterhin in akuter Gefahr, hingerichtet zu werden.

http://www.youtube.com/watch?v=7rTSgHcoitM&feature=related

PetitionFatima_Hussein_Badi.pdf

Indonesien: Filep Karma
Der frühere Beamte Filep Karma, 52 Jahre alt, wurde zu einer 15-jährigen Haftstrafe verurteilt, weil er sich im Dezember 2004 an einer friedlichen politischen Veranstaltung beteiligte.

http://www.youtube.com/watch?v=Geg1H-W6f4A&feature=uploademail

Petition_Filep_Karma.pdf

Aserbeidschan: Jabbar Salavan
Der Geschichtsstudent Jabbar Savalan, ist Mitglied der Oppositionspartei „Popular Front Party“ (PFP) in Aserbaidschan. Der Zwanzigjährige verbüßt derzeit eine Gefängnisstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten – offiziell wegen Drogenbesitzes, vermutlich aber aufgrund regierungskritischer Äußerungen.

http://www.youtube.com/watch?v=ERsJ1qx6Iuk&feature=relmfu

Petition_Jabbar_Salavan.pdf

Kamerun: Jean-Claude Roger Mbede
Der 32-jährige Student Jean-Claude Roger Mbede verbüßt derzeit eine dreijährige Haftstrafe wegen „Homosexualität und versuchter homosexueller Handlungen“, beides stellt nach dem kamerunischen Strafgesetzbuch eine Straftat dar.

http://www.youtube.com/watch?v=bFrxfCYPS24&feature=relmfu

Petition_Jean-Claude_Roger_Mbede.pdf

Russland: Natalia Estemirova
Die russische Menschenrechtsverteidigerin und Journalistin Natalja Estemirowa wurde am 15. Juli 2009 vor ihrem Wohnhaus in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny von unbekannten bewaffneten Männern in ein Auto gezerrt und verschleppt. Einige Stunden später wurde sie in der benachbarten Republik Inguschetien erschossen aufgefunden. Obwohl sich niemand öffentlich zu der Tat bekannt hat, spricht vieles dafür, dass man die 51-jährige aufgrund ihrer Menschenrechtsarbeit getötet hat.

Petition_Natalia_Estemirova.pdf

In Bremen werden Briefe für die Gefangnen beim AI-Stand in der unteren Rathaushalle (bis 17.12. von 11-19 Uhr) und am 9.12 von 11-14 Uhr im Bambergerhaus ausliegen. Unter http://www.amnesty.de/Briefmarathon/Briefmarathon-2011 können Sie am Briefmarathon auch per Online-petition teilnehmen oder einen Brief herunterladen und selbst verschicken (Porto: 0,75 Euro).