Amnesty International Bezirk Bremen-Weser-Ems

Impressum | Login

Bezirk Bremen-Weser-Ems

StartseiteFolter und Haft in der Türkei

Folter und Haft in der Türkei

Dienstag, 20.11.2012

Folter und Haft in der Türkei

Eine Veranstaltung von REFUGIO Bremen e.V. in Kooperation mit Amnesty International, dem Flüchtlingsrat Bremen und Mehmet Desde
19 Uhr
Villa Ichon

Der deutsche Staatsbürger Mehmet Desde fliegt im Juni 2002 in die Türkei. Dort wird er von Beamten einer Antiterroreinheit verhaftet und vier Tage lang unter dem Vorwurf, Mitglied einer illegalen Organisation zu sein, festgehalten und gefoltert. Nach sechsmonatiger Untersuchungshaft in einem Hochsicherheitsgefängnis kommt er wieder frei, darf aber das Land nicht verlassen. In einem unfairen Prozess wird Mehmet Desde auf der Grundlage von erfolterten Aussagen schuldig gesprochen.

Die juristischen Auseinandersetzungen ziehen sich bis Mai 2007 hin, fernab von der deutschen Öffentlichkeit, dann sind in der Türkei alle Rechtsmittel ausgeschöpft und er muss die Haft antreten. Nach einem erzwungenen Aufenthalt von über sechs Jahren kann Mehmet Desde im Oktober 2008 wieder nach Deutschland zurückkehren. 2012 hat sich der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte mit dem Fall befasst. In seinem 2011 erschienen Buch (von Loeper Verlag) schildert Mehmet Desde, wie er in die Mühlen der türkischen Willkurjustiz geriet und sich gegen die absurden Vorwürfe der Polizei zur Wehr setzen musste. Das Buch liefert Informationen aus erster Hand über Folterpraktiken und Haftbedingungen in der Türkei. Zudem wird die Frage aufgeworfen, ob die deutsche Regierung genug getan hat, um den deutschen Staatsbürger Mehmet Desde vor Zwangsaufenthalt und Inhaftierung in der Türkei zu bewahren. Die Geschichte von Mehmet Desde ist kein Einzelfall. Laut Menschenrechtsstiftung der Türkei (TÝHV), seien seit dem Militärputsch im September 1980 über eine Million Menschen gefoltert worden. Der Autor lebt heute in Berlin und engagiert sich in der Menschenrechtsarbeit.

Eine Veranstaltung von REFUGIO Bremen e.V. in Kooperation mit Amnesty International und dem Flüchtlingsrat Bremen. REFUGIO Bremen e.V. ist das größte Behandlungszentrum für traumatisierte Flüchtlinge und Folteropfer in Norddeutschland. Der Verein bietet seit über 20 Jahren kostenlose, mehrsprachige Beratung, Unterstützung und therapeutische Behandlung für Geflüchtete an.

http://www.amnesty-bremen.de

http://www.fluechtlingsrat-bremen.de

http://www.refugio-bremen.de