Amnesty International Bezirk Bremen-Weser-Ems

Impressum | Login

Bezirk Bremen-Weser-Ems

StartseitePalästinensische Minderjährige in israelischen Gefängnissen

Palästinensische Kinder in den Fängen der israelischen Militärjustiz

Dienstag, 18.2.2014

Palästinensische Minderjährige in israelischen Gefängnissen

Veranstalter: Amnesty International und biz (Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung)
19:30 Uhr Überseemuseum (Vortragssaal)

Ulrike Vestring von FrauenWegeNahost aus Bonn berichtet über die Ergebnisse von internationalen Untersuchungen zum Umgang des israelischen Militärs mit palästinensischen Kindern und Jugendlichen. Der Film “Alone” dokumentiert das verhängnisvolle Schicksal von einem der jährlich 500 -700 verhafteten Minderjährigen.

Im April 2012 beendete die internationale NGO „Defence for Children International – Palestine“ eine dreijährige Forschungsarbeit. Der Untersuchungsbericht mit dem Titel „Bound, Blindfolded and Convicted“ wurde mit finanzieller Förderung der EU veröffentlicht.

Ein Jahr später gelangte eine Studie von UNICEF zu ganz ähnlichen Ergebnissen. Im Juni 2013 schließlich stellte das UN-Kinderrechtskomitee fest, dass Israel seine Verpflichtungen aus der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen verletzt, besonders im Umgang mit den Kindern im von israelischem Militär besetzten Palästina. Das Fazit: Die Misshandlungen von Minderjährigen im gesamten Verfahrensverlauf sind offenbar weitverbreitet, systematisch und systemimmanent – vom Augenblick der Verhaftung bis zur Anklage und möglichen Verhandlung und Verurteilung. Die 72 Seiten umfassende Broschüre „Palästinensische Kinder in den Fängen der israelischen Militärjustiz“ enthält die wichtigsten Ergebnisse der drei Berichte. Neben einer Darstellung der Rechtslage schildert sie erschreckende Einzelheiten über das Schicksal betroffener Kinder (ab 12Jahren): Verhaftungen und Abtransport mit verbundenen Augen und gefesselten Händen, Quälereien beim Verhör, fallweise Einzelhaft und schließlich Gerichtsverfahren, die den Namen nicht verdienen.

Im Militärgericht von Ofer in der Nähe von Ramallah im Westjordanland haben die Besatzungsbehörden Israels ein Jugendmilitärgericht geschaffen – eine weltweit einmalige Einrichtung! Dort sind die Minderjährigen allein inhaftiert – Eltern und Anwälte haben nur äußerst beschränkten Zugang zu den Kindern hinter Gittern. Die Kinder werden in den allermeisten Fällen aus reiner Willkür verhaftet – meist nachts aus ihrem Elternhaus geholt. Ohne Erklärung oder etwas Persönliches mitnehmen zu können, werden sie abtransportiert – ohne sich von ihren Eltern, Geschwistern und Freunden verabschieden zu können